Wir für den Menschen

150 Jahre Schwesternschaft München

Seit ihrer Gründung im April 1872 steht die Schwesternschaft München vom Bayerischen Roten Kreuz e.V. für die professionelle Versorgung von hilfs- und pflegebedürftigen Menschen. Der gemeinnützige Verein verzeichnet im Jubiläumsjahr 2022 rund 1.400 Mitgliedern und ist Trägerin von insgesamt 13 Gesundheitseinrichtungen in Süddeutschland. Seit jeher kümmern wir uns um Menschen, die sich uns anvertrauen, ohne Unterscheidung nach Herkunft, sozialer Stellung, Nationalität oder Religion. Neben unserer Pflegeexpertise sind die kontinuierliche Weiterentwicklung der Pflegeprofession, die Ausbildungsförderung sowie die Berufspolitik tragende Säulen unserer Arbeit und unseres Handelns. Dabei orientieren wir uns an den sieben Grundsätzen des Roten Kreuzes: Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität. So verbinden wir Tradition, Moderne und Innovation. Wir setzen uns weiterhin dafür ein, damit die Profession Pflege ihren verdienten Stellenwert innerhalb der Gesellschaft einnimmt und wir ein starkes Frauennetzwerk bleiben – damals wie heute.

Modern aus
Tradition

Festakt zum 150-jährigen Jubiläum der Schwesternschaft

Die Schwesternschaft München vom Bayerischen Roten Kreuz e.V. – Träger von 13 Gesundheitseinrichtungen – beging mit einem großen Festakt im Hubertussaal von Schloss Nymphenburg ihr 150-jähriges Jubiläum. Bei dem Empfang am 15. Juli waren rund 170 geladene Personen anwesend. Prominenz aus Politik, Verbänden, dem Roten Kreuz und den Schwesternschaften überbrachte Edith Dürr, Generaloberin und Vorstandsvorsitzende der Schwesternschaft München, ihre Glückwünsche.

 
 

Suche