Wir für den Menschen

Probezeit bestanden

München I 20.12.2021

Drei Monate liegen bereits hinter den „Neuen". Seit ihrem Start am 14. September haben sie den einführenden Theorieblock und ihre ersten Praxiserfahrungen hinter sich. Jetzt durften die 22 Auszubildenden aus der Hand von Generaloberin Edith Dürr die sogenannte kleine Rotkreuzbrosche entgegen nehmen. Diese Brosche signalisiert: Probezeit als Auszubildende/r erfolgreich überstanden und als außerordentliches Mitglied bzw. Fördermitglied in die Schwesternschaft München vom BRK e.V. aufgenommen.

Neben der Kursleitung Anna-Lena Horn, der Klinikleitung sowie den Praxisanleitern des Rotkreuzklinikums Münchens gratulierte Generaloberin Edith Dürr zur bestandenen dreimonatigen Probezeit. Die Vorstandsvorsitzende der Schwesternschaft München freut sich schon heute, den Pflegenachwuchs als ordentliche Mitglieder aufnehmen zu können. Nach Abschluss der dreijährigen Ausbildung gehören sie als Rotkreuzschwestern zur rund 1.400 Mitglieder starken Organisation von professionell Pflegenden. Schmid Margit, Leitung der Berufsfachschule für Pflege München, gratulierte ebenfalls herzlich und wünschte für die noch bevorstehenden Theorie- und Praxiseinsätze interessante und vielfältige Lernerfahrungen.

Im Anschluss an die kleine Feierlichkeit tauschten sich Vorstandsvorsitzende, Schulteam und Klinikmitarbeiter mit den zukünftigen Pflegefachfrauen und -fachmännern an einem kleinen Buffet aus – natürlich mit Corona-konformen Abstand. An die erfolgreich absolvierte Probezeit und die Zugehörigkeit zur Schwesternschaft erinnert sie zukünftig nicht nur die Rotkreuzbrosche, sondern auch ein Schlüsselanhänger mit dem Aufdruck „Rotkreuzschwester – eine gute Entscheidung".