Wir für den Menschen

Ganz nah an der Praxis - Start der generalistischen Pflegeausbildung

Lindenberg I 18.02.2020

An der BFS für Pflege Lindenberg startet im Herbst die generalistische Ausbildung. Seit der Einführung der Generalistik zum 1. Januar 2020 ist die Pflegeausbildung in Deutschland noch attraktiver und zukunftsfähiger. Generalistik bedeutet die Zusammenführung mehrerer Berufe zu einem gemeinsamen, neuen Berufsbild. Sie führt die Ausbildungen in der Altenpflege, der Gesundheits-und Krankenpflege sowie der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zu einer neuen Pflegeausbildung mit einheitlichem Berufsabschluss zusammen: Pflegefachfrau/Pflegefachmann.

An der Berufsfachschule für Pflege an der Lindenberger Rotkreuzklinik startet die neue Ausbildung im September 2020 und eröffnet den Weg in eine erfolgreiche Zukunft unmittelbar vor der Haustür. Mit der Generalistik starten die zukünftigen Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner in jedem Fall in eine berufliche Zukunft mit tollen Perspektiven – und der Berufsabschluss ist auch noch in allen EU-Staaten anerkannt.

Die generalistische Pflegeausbildung trägt dazu bei, die Qualität in der Pflege weiter zu verbessern. Die Lindenberger Pflegeschule der Schwesternschaft München vom BRK e.V. legt deshalb großen Wert darauf, den Transfer von theoretischem Wissen in die berufliche Praxis zu optimieren. In enger Kooperation mit der benachbarten Rotkreuzklinik entwickelt sie immer wieder Konzepte und Projekte für eine praxisnahe Ausbildung von Anfang an. So bietet sich den Azubis im dritten Ausbildungsjahr an ihren jeweiligen Einsatzorten in den Kliniken in Lindenberg, Immenstadt und Lindau die Möglichkeit, Kommando und Verantwortung im laufenden Stationsbetrieb zu übernehmen. Für einen umgrenzten Bereich ihrer Station stemmen sie dort eigenständig die Abläufe von der Patientenbetreuung über Planung und Dokumentation bis hin zur Übergabe bei Dienstschluss. Näher an die berufliche Praxis kann Pflegeausbildung nicht kommen. So lernen die Schülerinnen und Schüler den Stationsbetrieb von einer ganz anderen Seite und doch innerhalb eines geschützten Rahmens kennen: Es sind sie selbst, die alle anfallenden Aufgaben verantwortlich übernehmen, Entscheidungen treffen und den Stationsalltag strukturieren. Die erfahrenen Kollegen der Rotkreuzklinik Lindenberg sind dennoch stets im Hintergrund. Für die Azubis sind diese Erfahrungen die ideale Prüfungsvorbereitung. Ergänzt werden sie durch zahlreiche weitere Angebote wie beispielsweise einem Wiederbelebungskurs und intensive Übungseinheiten an speziellen Demopuppen.

Für Jürgen Trefzer und sein Lehrerteam ist die generalistische Pflegeausbildung ein Meilenstein in der Weiterentwicklung des Pflegeberufs. „Die Ausbildung befähigt zur Fachpflege von Menschen aller Altersgruppen. Dadurch eröffnet sie den Absolventen zusätzliche Wechsel- und Einsatzmöglichkeiten in allen Bereichen der Pflege", so der Schulleiter. Die zukünftigen Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner können sowohl in Krankenhäusern, Kinderkliniken, Rehabilitationskliniken und psychiatrischen Einrichtungen, wie auch in Seniorenheimen und in der ambulanten Pflege tätig werden. Eine weitere wichtige Neuerung ist die Definition von sogenannten Vorbehaltsaufgaben für die Pflegefachfrauen und –männer. Diese Vorbehaltsaufgaben dürfen ausschließlich von Personen mit einer professionellen Pflegeausbildung ausgeführt werden und betreffen den Pflegebedarf, den Pflegeprozess und die Pflegequalität.

Trefzer betont: „Mit dem Realschulabschluss oder einem gleichwertigen 10-jährigen Schulabschluss ist der sofortige Einstieg in die dreijährige Pflegeausbildung möglich. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung - starten Sie mit uns Ihre Karriere als Pflegefachfrau/Pflegefachmann!"